Back to future

Argumentationen für/ gegen Zeit(reise)

McTaggart entwickelte die These über die Irrealität der Zeit. Dafür bedient er sich der gängigen Prädikation von Zeitpunkten: vergangen, gegenwärtig, zukünftig; und nennt sie A-Reihe.  Aber auch deren Eigenschaft früher oder später als der Zeitpunkt X zu sein, greift er auf; und nennt sie B-Reihe. Anhand dieser beiden Reihen leitet er sein erstes Argument ab: ohne…

Back to future

Frage – Antwort: Marty 1985 = Marty 1955

Sinn und Zweck soll an dieser Stelle nicht sein allgemeingültige Sätze zu schaffen, sondern die Position Martys innerhalb der Zeit eindeutig zu bestimmen, aber so dass der Marty 1985 nebst der Marty 1955 jedes Mal mit demselben Satz eine wahre Aussage tätigen würde. „Wann bist du geboren?“ Die Beantwortung der Frage ist äußert kompliziert. Man kann in…

Back to future

Unmöglich: Zeitreisen a la Marty McFly

Nachfolgend der Versuch; dass Zeitreisen, wie in dem Film „Zurück in die Zukunft“ dargestellt, nicht funktionieren können. Zumindest nicht so, wie es für gewöhnlich interpretiert wird. Als Marty McFly im Jahr 1955 strandete und auf seine Eltern traf, war er einer Situation ausgesetzt, die es so nur in Form eines Gedankenexperimentes oder dank der Fantasie…

Emanuel Geibel: „Weihnacht“

Weihnacht. Wie bewegt mich wundersam Euer Hall, ihr Weihnachtsglocken, Die ihr kündet mit Frohlocken, Daß zur Welt die Gnade kam. Überm Hause schien der Stern, Und in Lilien stand die Krippe, Wo der Engel reine Lippe Hosianna sang dem Herrn. Herz, und was geschah vordem, Dir zum Heil erneut sich’s heute: Dies gedämpfte Festgeläute Ruft…

„Selbsterlebte Gotteserkenntnis“

‚Gott‘, ‚Freundschaft‘ und ‚Brautmystik‘ Das Folgende ist eine Auseinandersetzung mit der Auslegung des Hoheliedes durch Bernhard von Clairvaux. Betrachtet werden hier seine Sermones (Predigten) sieben und acht. Die Semantik zum Begriff ‚Gott‘ ist sehr vielschichtig. Daraus ergibt sich eine asymmetrische Beziehung zwischen der Vorstellung Gottes und der des Menschen. Wird der Gott als ‚Herr‘ tituliert, impliziert…